Hintergrundbild Thüringer WaldBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Rennsteig

 

Der älteste und berühmteste Höhenwanderweg Deutschlands verläuft auf rund 169 km über den Kamm des Thüringer Waldes, durch das Thüringer Schiefergebirge und den nördlichen Teil des Frankenwaldes. Der mit einem weißen R markierte Wanderweg beginnt am Mittellauf der Werra im Eisenacher Ortsteil Hörschel und endet, nachdem er bayerisches Landesgebiet durchquert, in der Ortschaft Blankenstein am Oberlauf der Saale. Der Rennsteig ist zugleich historischer Grenzweg, gesäumt von Grenzsteinen mit Hoheitszeichen vergangener Mächte, Sprachgrenze sowie Wasser- und Wetterscheide. Um ihn ranken sich Sagen. Gedichte und Lieder wurden über ihn geschrieben. Einmal im Jahr findet hier Europas größter Crosslauf, der GutsMuths-Rennsteiglauf, statt. Der Verlauf des Rennsteiges wurde im Jahr 1830 vom Gothaer Topographen Julius von Plänckner exakt beschrieben. Wer heute den gesamten Rennsteig bezwingen will, nimmt sich am Werraufer einen Kieselstein und begibt sich auf die anspruchsvolle, aber ungemein erholsame Tour, um den Stein zum Abschluss in die Saale zu werfen.

 

Der Rennsteig auf einen Blick

Start: Hörschel bei Eisenach

Ziel: Blankenstein

Höhenlage: 196 bis 973 m ü.NN

Länge: 169,3 km

Markierung: Weißes R

Schwierigkeitsgrad: mittel

StartseiteLoginDatenschutzerklärungImpressumJobsIntra.Net